CD - Bergen

"Das Duo hat in seinem neuen Programm nicht nur sein Instrumentarium erweitert, sondern auch sein Klangspektrum. Man hört deutlich, dass die beiden nordisch frischen Wind geschnuppert haben, mit dem sie ihre Heimatklänge nochmal ordentlich durchlüften, bevor sie sich wieder - tief verwurzelt - mit einem vertrauten Jodler erden."

CD - Bellver


Volksmusik der Gegenwart -
zwischen früher und jetzt.

Zwischen alten Bildern, Handschriften und Zeilen stöbern Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer nach alten Melodien, und ist die Staubschicht erstmal behutsam beiseite gewischt, entpuppt sich das zum Vorschein kommende oftmals als richtiger Herzensschatz. Sie machen Musik, die eine Brücke schlägt zwischen einer Zeit in der die Uhren noch anders tickten, und einer Gegenwart, in der man mit der ganzen Welt verbunden sein kann, und sich aus der unglaublichen Vielfalt an Möglichkeiten die wertvollen Elemente auswählen muss, die genau zum Individuum passen.

Es entsteht eine Art von Volksmusik, die von den Ausführenden nicht getrennt werden kann und unbedingt aus ihnen - und innen - passieren muss, mit Tiefgang, aber auch mit Augenzwin- kern. „Der schönste Moment ist, wenn im Konzert alles miteinander zu verschmelzen beginnt: wir mit unserer Musik, unsere Musik mit dem Publikum, das Publikum mit Raum und Zeit, sodass nur noch der gegenwärtige Moment mit seinem Klang und dessen Bildern existiert.“

CD - Drachenhaut und Rosenmund


Märchen von der Liebe ~
musikalisch angereichert vom Duo »Ramsch & Rosen«

Die Liebe lässt sich nicht auf den Punkt bringen, wohl aber in viele Geschichten fassen: Vom pfiffig, witzig, absurden oberösterreichischen Volksmärchen »Vom siebenkröpfigen Hansl« über die russische Parabel »Vom Kranich und der Reiherin« bis zum dänischen Zaubermärchen »Von der Königin, die Rosen aß«.

In blühenden Bildern werden die verschiedensten Spielarten der Liebe geschildert. Drei der Geschichten werden gar zweisprachig erzählt: Das Volksmärchen »Von den Liebenden und der Klamm« zusammen mit Evelyn Mair im munteren italienisch~österreichischen Wechselspiel, »Die Maus, die heiratet« gemeinsam mit Jasmina Maksimovic serbisch~österreichisch. Schlußendlich »Der Niesser«, eine Schelmengeschichte vom Nasreddin Hodscha, zusammen mit Mehmet Dalkilic türkisch~(ober)österreichisch. Im lebendigen Wechselspiel der Sprachen sind alle diese Überlieferungen spielerisch leicht verständlich.

Immer wieder improvisiert das Duo »Ramsch & Rosen« – Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer – dazu auf der Geige, Zither und Trompete. Vor und zwischen den Erzählungen spielen sie vertraute (volks)musikalische Klänge. Neu interpretiert klingt das alles doch wieder ganz anders: Herzerfrischend!

Die CD mit über 60 Minuten ein- und zweisprachigen Märchen von der Liebe, sowie feiner Musik von »Ramsch & Rosen« verpackt in der dekorativen, hochformatigen Jewel-Box, ca. 9 x 14 cm, Edition Lebensbaum, Vol. 9